Sanierung von Burg Gleichenstein bedroht

Dem neuen Burgherrn von Burg Gleichenstein geht das Wasser aus. Mit dem Anbau von Hanf und der Verarbeitung zu Hanfprodukten wollte er die Sanierung der Burg finanzieren. Doch es gibt Streit um das Jahrhunderte alte Wasserrecht. Autor Robert Müller, Kameramann Dian Zwetkow und Assitent Christian Badelt waren auf der Burg Gleichenstein.

Sanierung von Burg Gleichenstein bedroht

Dem neuen Burgherrn von Burg Gleichenstein steht das Wasser sprich­wörtlich bis zum Hals. Mit dem Anbau von Hanf wollte er die Sanierung der Burg finanzieren. Doch mangels Wasserrecht geht ihm das nun aus. 🚰

Gepostet von MDR Thüringen am Mittwoch, 13. März 2019
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.