Abriß des Heizkraftwerk Erfurt-Gispersleben

Heizkraftwerk GisperslebenDort wo 100 Jahre Energie & Wärme für den Erfurter Norden produziert wurde, toben nun die Bagger. Bis Mitte des Jahres soll hier nichts mehr an die industrielle Nutzung erinnern.

Eigentlich schade, denn das vorgelagerte Bürogebäude war ein Stück architektonische Stadtgeschichte. Sein Architekt, Theo Kellner, war ein Schüler von Lyonel Feininger. Er hat im Stadtgebiet zahlreiche markante Gebäude hinterlassen. Das heute AOK Haus in der Augustinerstraße oder das Wohnhaus des Fabrikanten Wolff in der Regierungsstraße wird vielen Erfurter ein Begriff sein. Kellner wurde 1899 in Erfurt geboren und starb 1969 in Frankfurt am Main. Dort war er ab 1945 auch maßgeblich am Wiederaufbau beteiligt.

Weitere Details heute 19:00 Uhr im MDR Thüringen Journal

externe Informationen:
-> Buga 2021
.
> Historie der Stromversorgung | SW-Erfurt

Heizwerk- Gispersleben

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.