Ärztliche Zweitmeinung gibt Sicherheit

Die Zweitmeinung vor einer OP soll in erster Linie Sicherheit geben. Sicherheit für Patienten, die richtige Entscheidung zu treffen. Und sie soll einem gefährlichen Trend entgegenwirken. In Deutschland wird viel zu viel operiert. Bei Knie-Operationen sind laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung auch regional deutliche Unterschiede festzustellen: „So erhalten jährlich in einigen Kreisen 73 von 100.000 Einwohnern ein künstliches Kniegelenk, anderswo 214 “ .

Im Beitrag von Robert Müller wird aufgezeigt, wie Patienten an die ärztliche Zweitmeinung kommen und das diese nicht unbedingt von der ersten abweichen muss!

Autor: Robert Müller
Kamera/ Schnitt: Dian Zwetkow

Im Beitrag:
Erfurter Sportklinik
Barmer GEK